Logo-Erzdiözese

Seelsorgeeinheit Sinzheim-Hügelsheim

Katholische Pfarrgemeinde Sankt Martin Sinzheim

zur Seite: Hügelsheim - Seelsorgeeinheit

  Ende  
Home/Startseite Startseite   ⇒ 25_Jahre_-_historische_Stieffellorgel_Winden
  Druckersymbol Druckversion   Link und Literatur   Seitenübersicht   TERMINKALENDER  

[Startseite]| [Ende]

Geistliche Abendmusik
zum 25 jährigen Jubiläum der Windener Orgel
In der Filialkirche St. Johannes Nepomuk Winden
am Patrozinium 1986
(19.05.1986)
20.00 Uhr

Joh. Gottfried Walter 1684-1748) Concerto del Signore Giuseppe Meck appropriato all'Organo Orgel
Begrüßung   Pfarrer Vetterle  
G. Friedr. Händel (1685-1759) Trompetenkonzert B-Dur Orgel und Trompete
J. K. F. Fischer (1650 - 1707) Choralvorspiel "Ave Maria klare" Orgel
      anschließend von Gemeinde gesungen
D. Buxtuhude (1639-1707) "Komm, Heiliger Geist, Herr Gott"
- Choralvorspiel für Orgel und Trompete
Orgel und Trompete
       
Einführung in die Geschichte der Windener Stieffell-Orgel durch Herrn Pfarrer Vetterle        
       
Joh. G. Walter 1684-1748) "Jesu meine Freude"
- Choral und drei Variationen
Orgel
Joh. Seb. Bach (1685 -1750) "Greifet zu, faßt das Heil"
- aus der Kantate BWV 174
Trompete und Orgel
       
Lesung      
       
Joh. Seb. Bach (1685-1750) "Also hat Gott die Welt geliebt"
- aus der Kantate BWV 68
Trompete und Orgel
       
Giuseppe Torelli (1651-1709) Trompetenkonzert Nr. 1 B-Dur Trompete und Orgel
       
Fürbitten - Gebet      
G. Fr. Kauffmann (1679k - 1735) "O Heiliger Geist, kerh bei uns ein"
- Choralvorspiel für Querflöte, Orgel und Trompete
Querlföte, Trompete und Orgel
      anschließend drei Strophen gesungen
Dankesworte des Pfarreres    
       
J.K. F. Fischer (1650 - 1707) Präludium und Fuge D-Dur aus Ariadne musica Orgel
       
Mitwirkende:   Dr. Wilfried Stock Orgel
    Klaus Walter Orgel
    Josef Huck Orgel
    Dr. Kulenkampf Trompete
    Uschi Schneider Querlföte
       

[Anfang] | [Ende]

LIEDER:
Lied 1:
1. Ave Maria klare, du lichter Morgenstern!
Du bist ein Freund fürwahre des Himmels und der Erd,
Erwählt von Ewigkeit,
zu sein die Mutter Gottes
zum Trost der Christenheit
2. Ohn Sünd bist du empfangen, wie dich die Kirche ehrt,
bist von der falschen Schlagen geblieben unversehrt,
O Jungfrau rein und zart, dein Lob kann nicht aussprechen, was je erschaffen ward.

Lied 2:        
1. O Heil'ger Geist, kehr bei uns ein
Und laß uns deine Wohnung sein,
O komm, du Herzenssonne!
Du Himmelslicht, laß deinen Schein
Bei uns und in uns kräftig sein
Zu steter Freud' und Wonne,
Sonne, Wonne, himmlisch Leben
willst Du geben,
wenn wir beten;
zu dir kommen wir getreten.

2. Du Quell, draus alle Weisheit fließt,
Die sich in fromme Seelen gießt:
Laß deinen Trost uns hören,
Daß wir in Glaubenseinigkeit
Auch können alle Christenheit
Dein wahres Zeugnis lehren!
Höre, lehre,
dass wir können, Herr und Sinnen
dir ergeben,
Dir zum Loibe und uns zum Leben

3. Steh uns stets bei mit deinem Rat
Und führ uns selbst den rechten Pfad,
Die wir den Weg nicht wissen!
Gib uns Beständigkeit, daß wir
Getreu dir bleiben für und für,
Auch wenn wir leiden müßen!
Schaue, baue,
Was zerrißen und beflißen,
dich zu schauen
und auf Deinen Trost zu bauen!

[Anfang] | [Startseite]|


Martin A. E. Schlick - Erstellt am 16.05.2007

  Anfang/Top     [Test]Version 1.10 - © Martin Schlick     eMail Mail/Kontakt   Impressum   Legende/Zeichenerklärung