Logo-Erzdiözese

Seelsorgeeinheit Sinzheim-Hügelsheim

Katholische Pfarrgemeinde Sankt Martin Sinzheim

zur Seite: Hügelsheim - Seelsorgeeinheit

  Ende  
Home/Startseite Startseite   ⇒ Leiberstung-Zeittafel
  Druckersymbol Druckversion   Link und Literatur   Seitenübersicht   TERMINKALENDER  

[Startseite] | [Ende]

Kleine Zeittafel der Leiberstunger Kirche

1696 im Franzosenkrieg brennt die "erste hölznere, kleine Kapelle am Südeingang des Dorfes in Richtung Schwarzach" *) nieder
1713 die neue Kapelle aus Stein wird in der Dormitte stehen; sie besitz eine Glocke
24.8.1728 Einweiung der kleinen Kapelle zu Ehren des Heiligen Wendelin
1728 Markgrafenwitwe Auguste Sybille stiftet einen wertvollen, silbernen Kelch zur Einweihung
1775 Neubau und Einweihung der neuen Kapelle
1806 Ein neues Hochaltar wird beschafft
1884 Erweiterung der Kapelle (Grösse: 25 m lang, 9,50 m breit, 3 Altäre, 3 Glocken)
  Die Glocken:
  1.:
7 Zentner schwer,
1833 gestiftet,
1887 umgegossen;
  2.
4 Zenter schwer,
mit Bild des hl. Wendelin - " Mich goss Mathäus Edel zu Strassburg 1781"
  3.
2 Zentner schwer,
mit Kreuzbild - "Mich goss Mathäus Edel zu Strassburg 1775"
1911 Eine neue Orgel erstetzt die alte Stieffell-Orgel
1925/1925 Eingehende Renovation, Vergrößerung der Orgelempore und Zugang von Außen
1951 Renovation: Beschaffung eines inwendigen Zugangs von der Empore zum Kirchenschiff, Verlegung des Beichtstuhls
1951 Beschaffung von drei neuen Glocken
Juni 1964 Bauplatzerwerb wegen Neubau der Kirche
08.08.1969 Architekt Dieter Wurm legt einen Vorentwurf der Kirchenplanung vor: Skizze und Lageplan
08. Mai 74 Stiftungsrat berät erneut; und beschließt entgültig keine neue Kirche zu bauen, sondern die alte zu renovieren und zu erweitern
November 1975 Beginn der Arbeiten
1975/1976 Umbau und Erweiterung der Kirche: Sakristei wird vergrößert, rechts und links des Chorraumes werden Umbauten angefügt
18. Sep 1977 Einweihung der erweiterten Kapelle
22.11.1977 Sfiftungsrat beschließt nach eingehender Beratung statt einer Pfeifenorgel eine elektronische Orgel zu beschaffen
18.04.1978 Altarweihe durch Abt. Dr. Albert Ohlmeyer OSB
Sept. 1994 Neuer Kreuzweg
Nov. 1996 Gespräch wegen Renovation der Kirche, dabei wird auch die Frage nach Ablösung der lange strittigen Baupflicht erörtert
11. März 2003 Vertrag zur Ablösung der Baupflicht zwischen Politischer Gemeinde Sinzheim und Filialkirchengemeinde Sinzheim-Leiberstung wird unterzeichnet
April 2003 Planungsarbeiten der Renovation - Innen und Außen - beginnen
2004 Außenrenovation der Kirche
- s. auch Bilder, Filialkirche Leiberstung
Ab Januar 2005 Innenrenovation der Kirche
- s. auch Bilder, Filialkirche Leiberstung
09.10.2005 Zum Wendelinsfest: Festlicher Gottesdienst und Abschluss der Innen-Renovation: Dach komplett erneuert, neue elektronische Orgel, Altarstufen vorgezogen, Raum freundlicher gestaltet
Ostern 2006 Bronce-Lesepult und neue Sedilien beenden die Renovation

*) Buch Sinzheim


Vor 1955:

Leiberstung Leiberstung, Kirche, Außen, Wann Leiberstung Leiberstung, Kirche, Innen, wann?

Vor 1966:

Leiberstung Leiberstung, Kirche, 1966 Leiberstung Leibstung, Kirche 1966
Leiberstung Turmnische, Wendelinus
Leiberstung Chorraum Leiberstung Chorraum
Leiberstung Seitenfenster, Wendelins Leiberstung, Seitenfester, Peter und Paul

[Anfang] | [Startseite]|


Martin A. E. Schlick - Erstellt am 27.02.2007 -


  Anfang/Top     [Test]Version 1.10 - © Martin Schlick     eMail Mail/Kontakt   Impressum   Legende/Zeichenerklärung