Logo-Erzdiözese

Seelsorgeeinheit Sinzheim-Hügelsheim

Katholische Pfarrgemeinde Sankt Martin Sinzheim

zur Seite: Hügelsheim - Seelsorgeeinheit

  Ende  
Home/Startseite Startseite   ⇒ PGR-Klausur
  Druckersymbol Druckversion   Link und Literatur   Seitenübersicht   TERMINKALENDER  

[Startseite] | [Ende]


Klausurtagung der Pfarrgemeinderäte in der Seelsorgeeinheit Sinzheim-Hügelsheim

Klausurtag 2014

PGR Klausur 2014

Foto: M. Schlick

Nicht nur mit dem neuen Gotteslob haben die Pfarrgemeinderäte aus der Seelsorgeeinheit Sinzheim-Hügelsheim auf ihrem Klausurwochenende in St. Lioba, Freiburg-Güntertal, Bekanntschaft gemacht. Sie haben sich auch intensiv informiert über den "Strukturprozess 2015". Damit ist gemeint, dass ab 2015 es nur noch einen gemeinsamen Pfarrgemeinderat, einen gemeinsamen Stiftungsrat, einen gemeinsame Haushaltsplan in der Seelsorgeeinheit geben wird, wie Pfarrgemeinderatsvorsitzender Dr. Axel Isak referierte. Er stellte in groben Zügen die wichtigen Gedanken der neuen Pfarrgemeinderatssatzung und Wahlordnung vor.
Er erklärte ferner, was es dann auch bedeutet, wenn ab 2015 die Seelsorgeeinheit zur Körperschaft öffentlichen Rechts erhoben werden wird.
Auch können Seelsorgeeinheiten "Gemeindeteams" bilden wie Pfarrer Schlick erklärte. Im Hintergrund dieser Gemeindeteams stehen gute Erfahrungen aus der Diözese Poitiers (Frankreich).
Pastoralreferent und Diakon Oliver Fingerhut (der seine Ausbildungszeit als Pastoralassistent in Hügelsheim vor viele Jahren machte) schildert aus den Seelsorgeeinheiten seines Wirkungskreises von den bereits dort errichteten "Gemeindeteams". Dabei konnte er auch den gespannten Zuhörer viele Fragen beantworten.
Für das Abendlob, das Morgenlob und auch die Eucharistiefeier diente das neue Gebet- und Gesangbuch Gotteslob.

 M. Schlick

Klausurtag 2013

Ganz im Zeichen des Zweiten Vatikanischen Konzil das von 1962 bis 1965 in Rom tagte und wichtige richtungsweisende Beschlüsse für die Kirche unserer Tage fasste, statt der Klausurtag der Pfarrgemeinderäte Sinzheim-Hügelsheim. In Oberkirch, genauer im Schönstattheim, hatte man sich die Frauen und Männer schon am Freitag abend getroffen, um nach dem Abendessen in gemütlicher Runde die Gemeinschaft zu pflegen. Am anderen Morgen stand nach dem Morgenimpuls dieses Thema an, zu dem eigens Prof. Dr. Peter Walter, Dogmatiker aus Freiburg, angereist war. In einem vom Gespräch und von Fragen aufgelockerten Referat stellte er die wichtigsten Momente dieses Weltereignisses vor. Ein kleiner Film versetzte zu Beginn die Teilnehmer in die Zeit und Umstände, wo es noch keine Computer und Handys gab - und zeigte die Meisterleistung der damaligen "Logistik" auf.
Nach dem Mittagessen gab es weitere Frage an den Referenten, der kenntnisreich antworten konnte.
Mit einer gemeinsamen Eucharistiefeier endete der Tag.

 M. Schlick

Klausurtag 2012

Am Samstag, den 4. Februar 2012, verbrachten die Pfarrgemeinderäte der Seelsorgeeinheit Sinzheim-Hügelsheim einen Klausurtag im Bildungshaus Sankt Bernhard in Rastatt.

16 Pfarrgemeinderäte und die fünf hauptamtlichen Mitarbeiter mit Dekan Martin Schlick erlebten einen interessanten Tag mit zwei Schwerpunkten.

Am Morgen referierte der indische Franziskanerpater Daison, der gerade eine zweijährige Zeit als Vikar der Seelsorgeeinheit verbringt, über sein Heimatland Indien. Dabei zeigte er den Teilnehmern mit vielen beeindruckenden Bildern und Videos die Vielschichtigkeit des Lebens in Indien auf, insbesondere im Hinblick auf das Umfeld und die Arbeit der christlichen Kirchen, deren Bevölkerungsanteil in diesem riesigen Land nur ca. 2,3 Prozent beträgt. Den Schluss seiner Ausführungen bildete eine Dokumentation über das Wirken von Mutter Teresa.

Am Nachmittag wurde intensiv über das Thema der Gottesdienstzeiten in der Seelsorgeeinheit diskutiert. Einem Rückblick über derzeitige Situation folgten Überlegungen für die Zukunft und auch eine Planung Gottesdienste über die Kar- und Ostertage bis zu Pfingsten.

Den Abschluss des Tages bildete eine Eucharistiefeier in der von der Sonne durchleuchteten Hauskapelle des Bildungshauses.

Dr. Axel Isak

PGR Klausurtag 2012

"Einen neuen Aufbruch wagen" - Die Pfarrgemeinderät mit den Symbolen des Katholikentags 2012: Stab und Rucksack.
Gruppenbild vom Klausurtag der Pfarrgemeinderäte Sinzheim und Hügelsheim in Rastatt 2012
- Foto: Stefan Lendle
Erste Reihe:
Pfr. Helfrich, Pater Daisen, Natalie Hartmann (HG), Sabine Unger (SZ), Petra Schöffel (SZ), Tanja Deubel (SZ), Pastoralassistent Daniel Schleyer,
Birgitta Straub (SZ), Gemeindereferentin Karin Morgenthaler,
Zweite Reihe:
Michael Ibach (HG); Pfr. Schlick, Ute Geißendörfer (HG), Karl Graf (HG), Klaus Gehring (SZ), Kornelia Albers (SZ), Dr. Axel Isak (SZ),
Pastoralreferent Roland Metzger-Twardon, Dekanatsreferetn Patrick Krieg, Monika Obermann (HG), Monika Niederer (HG)
(Es fehlt Stefan Lendle, der Fotograf)


Auf der letzten Klausursitzung der Pfarrgemeinderäte Sinzheim- Hügelsheim haben wir die bisherige Gottesdienstregelung überdacht. Wir haben eine kleine Änderung eingefügt: Die Vorabendmesse (18:30 Uhr) - bisher in Hügelsheim - wird nun wechseln: 1 Sonntag in Hügelsheim 1 Sonntag in Sinzheim. Also wöchentlich in der Regel. Wenn in Hügelsheim keine Vorabendmesse ist, wird am Sonntag um 10:00 Uhr die Eucharistie in Hügelsheim gefeiert. Die Vorabendmesse ist grundsätzlich o h n e Intentionen (Totengedenken, Seelenamt). Diese Regelung tritt mit dem 1. Fastensonntag 2012 in Kraft.


Weitere Fotos:

Katholikentagszeichen
Tagesablauf
Pater Daison
Gespräche in  der Pause
Beim Vortrag
Zuhörer
Zuhörer
Zuhörer
In der Kapelle

Fotos: Stefan Lendle

Klausurtag 2009

Klausurtag der Pfarrgemeinderäte aus der Seelsorgeeinheit Sinzheim-Hügelsheim 2009

Zu einem Klausurtag kamen die Pfarrgemeinderäte der Seelsorgeeinheit Sinzheim-Hügelsheim am Samstag Anfang Februar in Rastatt zusammen. Thema war Pastoralkonzeption der Seelsorgeeinheit.

Klausurtag 2009

PGR Klausur 2009; Quelle: M. Schlick



Mit einem schönen Bild zum Reich Gottes eröffnete Pastoralreferent Roland Metzger Twardon. „Womit soll ich das Reich Gottes vergleichen?“ fragt Jesus und nennt das Senfkorn. So bekamen alle Teilnehmer kleine Senfkörnchen als Zeichen dafür, dass das Reich Gottes aus kleinen Anfängen wächst, und dass manches auch schon gewachsen ist.
Nach einer Anleitung durch die beiden Begleiterinnen, Frau Kloppenburg und Frau Ochs, teilten sich die Pfarrgemeinderäte in drei Gruppen auf, die sich mit recht unterschiedlichen Themen befassten. In Gruppe 1 ging es um die Zukunft der Gottesdienste, in Gruppe 2 bearbeitete man das große Feld Caritas und Diakonie, in Gruppen 3 wurde Gedanken zu Firmvorbereitung, Erstkommunionvorbereitung, Jugend- und Ministrantenarbeit gesammelt und diskutiert. Diese Ergebnisse wurden in der anschließenden Großgruppe (Plenum) vorgestellt. Nach dem Mittagessen arbeiteten alle drei Gruppen an ihren Fragen weiter, um diese dann nochmals in der Kath. Pfarramt St. Martin Sinzheim: Hauptstr. 75, 76547 großen Gruppe zusammenzutragen. Auch wenn keine heute schon fertigen Ergebnisse vorliegen, war der Tag für alle ein recht erfolgreicher Tag. Nicht nur wegen der Ergebnisse, sondern auch, weil die Pfarrgemeinderäte aus den beiden Pfarrgemeinderäten miteinander sich über wichtige Sachfragen austauschen konnten und ins Gespräch gekommen waren.

M. Schlick

[Anfang] | [Startseite]|


Martin A. E. Schlick - Erstellt am 067.02.2012

  Anfang/Top     [Test]Version 1.10 - © Martin Schlick     eMail Mail/Kontakt   Impressum   Legende/Zeichenerklärung