Logo-Erzdiözese

Seelsorgeeinheit Sinzheim-Hügelsheim

Katholische Pfarrgemeinde Sankt Martin Sinzheim

zur Seite: Hügelsheim - Seelsorgeeinheit

  Ende  
Home/Startseite Startseite   ⇒ Pfarrkirche_Turmsanierung_2009
  Druckersymbol Druckversion   Link und Literatur   Seitenübersicht   TERMINKALENDER  

[Startseite]| [zu: Steine zum Verkauf - Kirchturmsanierung 2009]| [zu: Bilder Kirchturmsanierung 2009]| [Ende]

Sinzheim, Pfarrkirche Turmsanierung 2009






Kirchturm Sinzheim

110 Jahre steht nun der Kirchturm und grüßt als Wahrzeichen Sinzheims weit ins Land hinaus. Aber der Kirchturm ist in die "Jahre gekommen". Dringende Sanierungsarbeiten an unserem Kirchturm sind fällig. Deshalb wird auch in nächster Zeit unser Kirchturm eingerüstet sein.

[Durch Doppeklick auf das Bild öffnet sich ein größeres Bild!]
2004



















Auch wenn vor einigen Jahren mit einem Hubsteiger (siehe Bild aus dem Jahr 2004) die Sicherung der Gratziegel vorgenommen wurde, sind nun wichtige Arbeiten fällig und werden nun auch ausgeführt.

Am Turmhelm muss an den Gratziegeln die Vermörtelung erneuert, bzw. ausgewechselt werden. Da zunehmend mehr Mörtelteile (wegen Witterung, Hitze, Schnee, Eis, Frost usw.) herausbrechen, bilden diese zunehmend große Gefahrenquellen.
Gratziegel Gratziegel
Die Gratziegel decken die "Lücke" zwischen den anderen Ziegel zu. Hier könnte Wasser eindringen und die darunterliegende Holzkonstruktion des Turmhelmes durch Nässe und Fäulinis zerstören.


Das Geländer der Turmgalerie ist das größte Sorgenkind.
Turmgalerie, Risse
Die Armierung liegt aufgrund von Eis, Frost offen da und rostet. Hier sind sehr große Stücke der Brüstung locker, hier können gefährliche Stücke der Brüstung herunterfallen.






Deshalb muss als dringendste Arbeit die ganze Turmgalerie ausgebessert und erneuert werden.
Roststellen an der Armierung Turmgalerie-Vermörtelung
Sandsteinteile des Kirchturms müssen erneuert werden, weil der Sandstein des Kirchturms sehr weich und feinblättrig ist. Dünne, kleine Schichten brechen – durch Witterung bedingt – immer heraus und fallen auf den Kirchplatz.
Sandstein Sandstein Sandstein Sandstein
Ganz besonders im Eingangsbereich – auf der so genannten Frauenseite – ist der Sandstein sanierungsbedürftig und muss bearbeitet werden
Eingangsbereich Eingangsbereich Eingangsbereich Verputz
Zudem muss hier und am gesamten Turm auch der Verputz erneuert werden, der sehr stark in Mitleidenschaft gezogen wurde.
Abgeknickte Fiale Abgeknickte Fiale Fehlender Abschluss, Fiale Fiale Durch den Sturm (Orkan) im Frühjahr dieses Jahres sind etliche Teile der Galerie sehr stark betroffen worden, auch ist eine über dem Haupteingang stehende Fiale (Blume) abgeknickt worden. Das muss ebenfalls erneuert werden. Wie auch andere fehlende oder durch die Zeit zerstörten Teile.
Taubenplage
Schließlich nagen „am Kirchturm“ auch Spuren der Taubenplage, die wohl schwer in den Griff zu bekommen ist.
Kirchturm Sinzheim Dies sind alles Arbeiten, die zuallererst Sicherungsarbeiten am Kirchturm sind, an dem auch der „Zahn der Zeit nagt“.
Erforderlich ist dafür nicht nur eine hohe Gerüststellung, die den gesamten Kirchturm umgeben wird, sondern dann auch in absehbarer Zeit, dass der Kirchplatz nur bedingt benutzbar sein wird bzw. gesperrt sein wird.
Eine große Arbeit, deshalb sind wir auch für Spenden dankbar.



Hier das Spendenkonto:
Kath. Kirchengemeinde St. Martin Sinzheim – 39519 – BLZ: 665 623 00 bei der VR-Bank.



[Startseite]| [zu: Steine zum Verkauf - Kirchturmsanierung 2009]| [zu: Bilder Kirchturmsanierung 2009]| [Ende]


Martin A. E. Schlick - Erstellt am 25.04.2000 - geändert am 22.10.2009


  Anfang/Top     [Test]Version 1.10 - © Martin Schlick     eMail Mail/Kontakt   Impressum   Legende/Zeichenerklärung