Logo-Erzdiözese

Seelsorgeeinheit Sinzheim-Hügelsheim

Katholische Pfarrgemeinde Sankt Martin Sinzheim

zur Seite: Hügelsheim - Seelsorgeeinheit

  Ende  
Home/Startseite Startseite   ⇒ Wegkreuze-Bildstoecke
  Druckersymbol Druckversion   Link und Literatur   Seitenübersicht   TERMINKALENDER  

[Ende] | [Startseite]

Wegkreuze und Bildstöcke, Gedenksteine in Sinzheim


Schnelle Navigation:
| Übersicht: Wegkreuze & Bildstöcke ...(Sinzheim) |
| Übersicht: Wegkreuze & Bildstöcke ...(Hügelsheim) |
Sinzheim | Ebenung | Halberstung Kartung | Leiberstung | Müllhofen | Schiftung | Vormberg | Winden
Litzlung: Brunnen


Sinzheim, Wegkreuz, Halberstunger Straße

Etwa 40 Gedenksteine und Denkmale befinden sich auf der Gemarkung Sinzheim und im Pfarrgebiet der Pfarrgemeinde St. Martin Sinzheim; fast alle sind Privatdenkmale.

Einige dieser Denkmale sind Steinkreuze, die als Hochkreuze an einer bestimmten Stelle angebracht sind, andere sind Bildstöcke, wieder andere Gedenksteine. Die meisten könnten eine Lebensgeschichte erzählen, weil sie auf einen bestimmten Anlass (Unfall, Pest, Krieg o.ä.) zurückgehen dürften, aber auch auf Dank, Gelübde oder Bitte.

Sinzheim-Müllhofen, Hofmatweg

Die Kreuze unterscheiden sich allein schon durch den Stil, ob mehr streng romanisch, lebhaft barock, oder neuzeitlich und schlicht, dann aber auch durch die Formgebung und Verzierung. Mal sind Mariengestalten unter dem Kreuz angebracht, ein anderees Mal finden wir Verzierungen wie Engelsköpfe, schließlich wachsen die Kreuzenden als dreiblättriges Kleeblatt aus. Material ist fast immer Stein, Sandstein oder Granit.

Neben den drei Steinkreuzen bei der Ebenunger Kapelle, stammt das älteste Kleindenkmal aus dem Jahr 1711 (Müllhofen, Hofmattstraße), das jüngste Wegkreuz aus dem Jahr 1964 (Müllhofen, Liedelshoferstraße).

Sinzheim-Leiberstung, Rötzenstraße

Von diesen Steinkreuzen unterscheiden sich die Bildstöcke, von denen es allein fünf auf dem Gebiet der Pfarrgemeinde St. Martin gibt. Sie zeigen in einer Nische als Figur Jesus mit dem geöffneten Herzen (Herz Jesu), Maria als Mutter Gottes.


Sinzheim-Winden, Brunnen

Als besonderer Bildstock hebt sich die Piéta (Maria trägt den vom Kreuz abgenommenen Jesus) deutlich ab, die bei der Ebenunger Kapelle steht und die früher bei der Antoniuskapelle bei der Hauptstraße stand.



In drei Ortsteilen/Filialorten haben wir Brunnen zu Ehren kirchlicher Personen, zu Ehren Heiliger:

Der Gottesmutter Maria sind drei Grotten oder Gedenkstätte gewidmet, alle nach 1948 entstanden:
Mariengrotte Schiftung


An einigen Stellen erinnern Gedenksteine an Gefallene der Kriege.





Literatur:


Ort Wegkreuze Bildstöcke Pieta         Brunnen     Gedenksteine Mariengrotte/
-gedenkstätte
Sinzheim 6       1  
Ebenung 3 1 1   (1)  
Halberstung 1 1       1
Kartung 4       1  
Leiberstung 5 1   1    
Litzlung       1    
Müllhofen 2       1  
Schiftung 3       1 1
Vormberg 1 1       1
Winden 0 1   1 2  
Zusammen: 25 5 1 3 (7)6 3

Schnelle Navigation:
| Übersicht: Wegkreuze & Bildstöcke ...(Sinzheim) |
| Übersicht: Wegkreuze & Bildstöcke ...(Hügelsheim) |
Sinzheim | Ebenung | Halberstung Kartung | Leiberstung | Müllhofen | Schiftung | Vormberg | Winden
Litzlung: Brunnen


[Anfang] | [Startseite]

Martin A. E. Schlick - Erstellt am 19.05.2008

  Anfang/Top     [Test]Version 1.10 - © Martin Schlick     eMail Mail/Kontakt   Impressum   Legende/Zeichenerklärung