Logo-Erzdiözese

Seelsorgeeinheit Sinzheim-Hügelsheim

Katholische Pfarrgemeinde Sankt Martin Sinzheim

zur Seite: Hügelsheim - Seelsorgeeinheit

  Ende  
Home/Startseite Startseite   ⇒ Winden-Urkunde92
  Druckersymbol Druckversion   Link und Literatur   Seitenübersicht   TERMINKALENDER  

[Anfang] | [Startseite] | [Ende]
[Urkunde im Altar] | [Weihe Urkunde des Erzbischofs] |

 

17.05.1992


Zur Ehre Gottes wurde die St. Johannes Nepomuk geweihte Kirche renoviert und der Chorraum künstlerisch umgestaltet. Die Baumaßnahmen sowie die Innenrenovierung haben mit der dringenden Umgestaltung und Erweiterung des Kindergartens begonnen. An der Nordseite wurde ein Gymnastikraum und darüber ein Gemeindesaal angebaut. Den steilen Zugang zur Kirche hat man abgetragen und durch eine Treppenanlage ersetzt. Dadurch entstand ein schöner Kirchplatz.

Der letzte Gottesdienst vor der Renovation wurde am Dreikönigstag, dem 6. Januar 1991 gefeiert. Der erste Gottesdienst konnte mit dem Patroziniumsfest am 20. Mai 1991 zelebriert werden. Am 17. Mai 1992 wurde der Altar durch Weihbischof Dr. Paul Wehrle geweiht.

In diesem Jahr ist Dr. Richard von Weizsäcker Bundespräsident, Dr. Helmut Kohl Bundeskanzler, Dr. Erwin Teufel Ministerpräsident von Baden-Württemberg, Dr. Werner Hudelmaier Landrat des Kreises Rastatt, Hans Metzner Bürgermeister in Sinzheim. Die Erzdiözese Freiburg leitet Erzbischof Dr. Oskar Saier, Dekan des Dekanats Baden-Baden ist Josef Baier, Pfarrer der Pfarrgemeinde Sinzheim ist Gerhard Vetterle, ihn unterstützen Kaplan Robert Ballweg und Gemeindereferentin Maria Armbruster. Die Kirche St. Johannes Nepomuk in Winden betreuen Mesner Rudi Falk und Sohn Willibald, Pfarrgemeinderatsvorsitzender ist Siegfried Braun, Pfarrgemeinderäte in Winden sind Klaus Deibel und Angela Geisler. Organist und Chorleiter ist Gemeinderat Josef Huck, Vorstand des Kirchenchors Winden ist Georg Lorenz.

Für die Innenrenavation waren von Seiten des Erzbischöflichen Bauamtes Heidelberg, Außenstelle Karlsruhe, Bauamtsdirektor August Vogel und Bauoberamtmann Hubert Rauscher verantwortlich, die örtliche Bauleitung hatte Architekt Manfred Zeitvogel. Die Planung von Kindergarten, Pfarrsaal und Kirchplatz lag in den Händen von Architekt Manfred Zeitvogel.

Folgende Betriebe haben bei Innenrenavation, Pfarrsaal und Kirchplatz Leistungen erbracht: Bauunternehmen Weis, Baden-Baden, Elektro-Heeg, Sinzheim, Zimmergeschäft Reinhold Kist, Bühl-Neusatz, Heizungsbau Zimmer, Ottersweier, Ing.-Büro Bernhard Melchinger, Bühl, Fensterbau Hemmler, Schutterwald, Schreinerei Schneider, Bühl, Schreinerei Manfred Hillert, Sinzheim, Fensterbau Engelmeier, Ottersweier, Fliesengeschäft Edgar Rauch, Sinzheim, Fußbodenbeläge Eugen Maier, Bühl-Weitenung, Parkett-Hettich, Kuppenheim, Mahr Kirchenheizungen, Aachen, Schlosserei Norbert Zeitvogel, Sinzheim, Malergeschäft Heinz Zeitvogel, Winden, Malerei Balzer, Winden, Gartengestaltung Gerhard Rauch, Sinzheim, Grabmalkunst Medard Baumann, Bühl-Eisental. Die künstlerische Ausgestaltung wurde von G. Elen Kämper aus Elchesheim entworfen und von Kirchenmalermeister Bernd Krause sowie von Mirjam Kämper und Susanne Schlüter ausgeführt.

Viele fleißige Helfer aus Winden haben bei der Kirchenrenovation und bei Arbeitseinsätzen am Kirchplatz mitgeholfen: Karl-Hermann Benz, Brunhilde Breinling, Anneliese Deibel, Hubert Deibel, Klaus Deibel, Wilfried Deibel, Hubert Drapp, Karl Drapp, Paul Drapp, Anton Eisele, Franz Eisele,Helene Eisele, Karolina Ell, Theodor Ell, Reiner Ellwanger, Siegfried Fäßler, Rudi Falk, Willibald Falk, Erich Fischer, Otto Fritz, Angela Geisler, Klaus-Dieter Geisler, Marc Geisler, Sven Geisler, Josef Grund, Lani Hillert, Josef Huck, Klaus Krumm, Werner Link, Frank Löscher, Alfred Lorenz, Richard Lorenz, Elsa Manz, Klaus Meier, Christian Merkel, Josef Möst, Peter Möst, Thomas Möst, Martha Peter, Nikolaus Peter, Maria Pfeil, Willy Schneider, Patrick Steinhauser, Andreas Walter, Egon Walter, Maria Walter, Maria Weber, Karl Zeitvogel, Eugen Zeller, Dieter Zimmer.

Die Um- und Erweiterungskosten betrugen: Für den Kindergartenbereich 800.000 DM. Dieser Betrag wurde von der politischen Gemeinde übernommen. Für den Pfarrsaal: 247.808,02 DM, für Innenrenovierung der Kirche: 359.422,40 DM.

Die finanzielle Abwicklung der Baumaßnahme wurde von der Verrechnungsstelle für Katholische Kirchengemeinden in Rastatt, vertreten durch ihren Leiter, Oberamtmann Hubert Hauns, übernommen.

Bei der Bevölkerung der Gemeinde Sinzheim - aber ganz besonders bei den Windener Bürgern, hat die Umgestaltung und Erweiterung große Zustimmung gefunden.

Sinzheim-Winden 17.05.1992 - Patrozinium

 


[Anfang] | [Urkunde im Altar] | [Weihe Urkunde des Erzbischofs] | [Ende]



Die Urkunde des Erzbischofes Dr. Oskar Saier zur Altarweihe lautet:


Urkunde der Altarweihe

[Urkunde im Altar] | [Weihe Urkunde des Erzbischofs] |
[Anfang] | [Startseite] |


Martin A. E. Schlick - Erstellt am 05.08.2005

  Anfang/Top     [Test]Version 1.10 - © Martin Schlick     eMail Mail/Kontakt   Impressum   Legende/Zeichenerklärung